Sebadoh

Sechs Jahre ist es her gewesen, dass Sebadoh ihre letzte Platte veröffentlicht haben, man könnte also sagen, dass es längst an der Zeit für das neunte und aktuelle Album ‚Act Surprised‘ (2019) war.
Tatsächlich aber sind sechs Jahre ein kurzer Zeitraum zwischen Werken der Lo-Fi-Indie-Rocklegenden. Immerhin gab es eine 14-jährige Lücke zwischen ‘Defend Yourself’ (2013) und dem Vorgänger ‚The Sebadoh‘ (1999).

Info

Abgesehen davon hat das Trio – Lou Barlow, Jason Loewenstein und Bob D’Amico – einen ziemlich guten Grund für die längeren Pausen: “Lou is always being taken away and abducted by Dinosaur Jr. for these fun and exciting next-level rock’n’roll tours,” erzählt Loewenstein, “so when we get him back we have to relight the fire.
Und das ist genau das, was das Trio wieder einmal getan hat: gemeinsam mit Justin Pizzoferrato, dem Produzenten hinter vielen Dinosaur Jr.-Alben, haben sie 15 neue Songs aufgenommen. Auf Tape gebannt im Sonelab Studio (Easthampton, Massachusetts) markiert es somit aber auch eine Veränderung in der Herangehensweise der Band, die ihre bisherigen Platten immer selbst produziert hat. ‘Act Surprised’ ist ein wichtiges Album für das moderne Zeitalter. Und während es die wesentlichen Kennzeichen, die Sebadoh während ihrer 30-jährigen Karriere bislang definiert haben, behält, ist es auch ein Werk, welches die Band erfrischt, ja geradezu verjüngt präsentiert. Ob ihre Musik auch live eine verjüngende Wirkung für das Publikum hat, finden wir dann im kommenden März heraus.

mehr lesen weniger lesen

Links

Kontakt

  • Günter Linnartz
    guenter.linnartz@bta.com

    +49 (0)221 977 656 10